Wie du deinem Friseur sagst, was du willst, wenn du nicht weißt, was du willst

friseur tipps

 

Du weißt wie das manchmal ist. Du kannst deine Haare nicht mehr sehen, weil du sie seit gefühlten zehn Jahren tagein tagaus immer gleich trägst und schon die Uhr nach stellen kannst – also rufst du deinen Friseur an und vereinbarst einen Beratungstermin. Du bist bereit etwas völlig Neues auszuprobieren. Etwas … hippes, aber nicht zu hip. Etwas, dass dich edgier aussehen lässt, oder professioneller. Etwas, das dein Gesicht anders betont … vielleicht ein Pony? Oder Stufen? Etwas, das dich kultiviert wirken lässt, auch wenn du nichts dagegen hast, mal ein Sterni vorm Späti zu trinken. Irgendwie so etwas.

 

Mehr lesen......

  7 Gründe sich einen neuen Friseur zu suchen

  Wie du den richtigen Friseur findest, wenn du einen neuen Look willst

  4 Tipps, die dir dabei helfen, den besten Friseur für dich zu finden

 

Aber wie erklärst du das deinem Friseur? Hier sind ein paar wertvolle Tipps.

 

1.Suche dir Bilder raus

 

Denk erst mal nicht zu viel darüber nach, ob die Frisur auf den Bildern überhaupt zu deinem Typ oder deiner Gesichtsform passt. Das zu entscheiden ist letztlich Aufgabe deines Friseurs. Schaue einfach nach Looks, die dich direkt ansprechen, nach Frisuren, die dir gefallen, weil die Haare auf eine ganz bestimmte Art und Weise fallen oder du einfach die Haarfarbe liebst. Zeige deine Sammlung an Bildern deinem Friseur und erzähle ihm, was dir an den einzelnen Frisuren besonders gefällt. So bekommt er einen Eindruck davon in welche Richtung du willst.

 

2. Gib deinem Frisör einen groben Überblick

 

Dachtest du eher an kurze oder lange Haare? Pony oder nicht? Stufen? Farbe? Vielleicht weißt du auch viel besser, was du auf gar keinen Fall willst. Vielleicht weißt du aber auch nur, dass du eine drastische Veränderung brauchst, oder doch irgendwie so wie es jetzt ist, nur kantiger oder in einer anderen Farbe. Lass deinen Ideen freien Lauf.

 

3. Erzähle dem Frisör etwas über dich und deinen Lebensstil

 

Wenn du unter der Woche in einer Rechtsanwaltskanzlei arbeitest und am Wochenende gern bis in die Puppen feiern gehst, brauchst du etwas Wandlungsfähiges – etwas, das von Montag bis Freitag sagt “Auf mich kannst du dich verlassen, ich bin zuverlässig” und am Wochenende “Ich bin ein aufgedrehter, Tequila-trinkender, wilder Typ, der direkt neben dem DJ tanzt”. Dein Friseur kann sich so eine Vorstellung machen, welche Frisur zu dir passt.

 

4. Sei offen für Neues

 

Wenn du deinem Friseur vertraust, sei offen für Neues. Er schlägt dir vielleicht etwas vor, bei dem deine Gefühle erst einmal Achterbahn fahren werden. Atme die anfängliche Angst und Unsicherheit weg und höre zu, was er dir zu sagen hat. Vielleicht bringt ein Kurzhaarschnitt deine großen, braunen Augen besonders zum Vorschein. Vielleicht bist du aber auch die geborene, von der Sonne geküsste Blondine.

 

5. Wähle ein Outfit und Makeup, welches am besten zu dir passt – sei du selbst

 

Sage deinem Frisör, dass dein aktueller Look der ist, den du behalten willst – abgesehen von der veralteten Frisur. Gute Friseure lassen sich von der Art und Weise inspirieren, wie du dich kleidest – und die offensichtlichen und nicht so offensichtlichen Hinweise, die dein Makeup und deine Klamotten über dich verraten, helfen ihm dabei, einen tollen Look für deine Haare zu kreieren.

 

6. Sage deinem Friseur, wie viel Zeit du ins Styling investieren willst

 

Wenn du nie wieder ein Glätteisen oder Lockenwickler benutzen willst, sag es ihm. Wenn du mehr Volumen durch toupieren erreichen oder deine Haare zu einem Zopf binden möchtest, dann sag es ihm. Nur so erhält er eine genaue Vorstellung davon, was am besten zu dir passt, und wie viel Zeit und Aufwand du bereit bist, täglich in deine Frisur zu investieren.

Tags:

friseur

×

Ansicht verbessern?

Turn your device sideways