Wie wachsen Haare schneller? - 15 Top Tipps

wie wachsen Haare schneller

Wie wachsen Haare schneller? Diese Frage haben sich schon seit Jahrhunderten Menschen auf dem ganzen Globus gestellt. Bis heute beschäftigen sich damit nicht nur Männer und Frauen im Alltag, sondern auch ganze Unternehmen sowie renommierte Wissenschaftler. Noch gibt es zwar kein Wundermittel für schneller und gesünder wachsende Haare, doch mit den folgenden Tipps ist die Erfolgswahrscheinlichkeit schon recht hoch.

 

Mehr lesen......

 

11 Lebensmittel für Gesunde Haare

 

Hair Contouring: Der neue Trend aus den USA

 

Schnell abnehmen - warum es nicht funktioniert

 

Wie wachsen Haare schneller? - 15 Top Tipps

 

1. Richtig kämmen

 

Um die Haare nicht zu sehr zu beanspruchen, ist schon das richtige Kämmen wichtig. Im besten Fall ist bei den Spitzen anzufangen und es wird sich erst nachher langsam zur Wurzel vorgearbeitet. Auf diese Weise fallen weniger Haare aus, was letztlich auch das Wachstum beschleunigt.

 

2. Gepflegte Kopfhaut

 

Absolute Grundvoraussetzung für Haare, die immer wachsen, ist eine gepflegte Kopfhaut. Zu vermeiden sind vor allem zu viel Kälte oder extreme Sonneneinwirkung. Wer von trockener Kopfhaut geplagt ist, kann sich eventuell mit entsprechenden Pflegeprodukten helfen.

 

3. Richtige Ernährung

 

Um Haare schneller wachsen zu lassen, kann der Körper schon bei der Ernährung von innen unterstützt werden. Vor allem Zink, Biotin und Folsäure spielen hier eine wichtige Rolle. Solche Nährstoffe finden sich unter anderem in Spinat, Kirschen, Erbsen sowie Fisch und Fleisch.

 

4. Austrocknen vermeiden

 

Werden die Haare zu trocken, brechen sie schneller ab, was das Haarwachstum hemmen kann. Deshalb ist auf die nötige Feuchtigkeit zu achten und Produkte wie Haarspray sollten möglichst sparsam zum Einsatz kommen.

 

5. Spitzen schneiden

 

Es klingt paradox, doch das regelmäßige Schneiden der Spitzen kann langfristig dazu führen, dass Haare schneller wachsen. Das Kürzen der Spitzen etwa alle acht Wochen um einen halben Zentimeter hilft mehr als jedes Hausmittel. Die Haare bleiben gesund und können sich gut entwickeln.

 

6. Spliss bekämpfen

 

Wer seine Haare noch schneller wachsen lassen möchte, kann auf das Schneiden der Spitzen verzichten und stattdessen gezielt nur Spliss abschneiden. Dafür müssen alle Haarsträhnen einzeln gedreht werden, wobei dann nur die abstehenden Häkchen wegzuschneiden sind. Der Vorgang ist zeitaufwendig und bedarf etwas Übung, kann das Wachstum dafür aber signifikant erhöhen.

 

7. Kein Stress

 

Stress war schon immer ein Feind von Haarwachstum. Deshalb ist es wichtig, sich auch in Zeiten erhöhter Anstrengung regelmäßig zu entspannen, damit Haare schneller und gesünder wachsen. Als angenehmer Nebeneffekt profitiert davon auch das allgemeine Wohlbefinden.

 

8. Kopfhaut massieren

 

Hauptsächlicher Träger für die Nährstoffe von Haarwachstum ist das Blut. Aus diesem Grund ist eine gut durchblutete Kopfhaut wichtig, um das Wachstum zu unterstützen. Regelmäßige Massagen können in dieser Hinsicht helfen. Wer gerade niemanden hat, der den eigenen Kopf massieren könnte, kann alternativ auch eine Bürste verwenden und die Kopfhaut intensiv selbst massieren.

 

9. Friseurbesuch

 

Wie wachsen meine Haare schneller? Bei der Beantwortung dieser Frage ist ein Friseur immer ein guter Ansprechpartner. Er kann auf die individuellen Eigenschaften des eigenen Haares Rücksicht nehmen und konkrete Tipps und Hinweise zu Pflegeprodukten und Verhaltensweisen aufzeigen.

 

10. Das richtige Shampoo

 

Ein gutes Shampoo kann Haare schneller und gesünder wachsen lassen. Welches Shampoo das Richtige ist, hängt jedoch von den individuellen Eigenschaften des Haares ab. Wer öfter mit Schuppen zu kämpfen hat, entscheidet sich zum Beispiel für ein Anti-Schuppen Shampoo. Andere können den Feuchtigkeitshaushalt mit einem passenden Shampoo gezielt unterstützen.

 

11. Die Haare schonen

 

Wann immer möglich sollten die eigenen Haare vor Belastungen geschützt werden. Zu vermeiden ist zum Beispiel der zu häufige Einsatz von Glätteisen, Lockenstab und Co. Ab und an führt dies noch nicht zu negativen Effekten, doch beim täglichen Einsatz werden die Haare leicht überstrapaziert.

 

12. Haarwachstum mit Knoblauch

 

Knoblauch gilt als uraltes Mittel gegen Haarausfall und soll auch das Wachstum mitunter beschleunigen. Wissenschaftlich belegt ist dies zwar nicht, einen Versuch ist es aber dennoch wert, da auch keine negativen Auswirkungen zu erwarten sind. Knoblauchzehen werden dafür zunächst für zwei Wochen in Öl eingelegt und dann in das Haar einmassiert. Der Geruch lässt sich übrigens mit etwas Zitronensaft bekämpfen.

 

13. Vitamin D als Booster

 

Vitamin D ist ein wichtiger Nährstoff für das Haarwachstum und sollte deshalb immer ausreichend zugeführt werden. Am besten ist dies über das Sonnenlicht möglich. In der kalten Jahreszeit bietet sich alternativ das Solarium an. Einheiten von etwa 30 Minuten täglich reichen aber aus, ansonsten könnten die Haare austrocknen.

 

14. Koffein

 

Koffein macht nicht nur den Menschen selbst munter, sondern regt auch die Durchblutung in der Kopfhaut an. Es gibt zu diesem Zweck zahlreiche entsprechende Shampoos im Handel.

 

15. Haare seltener waschen

 

Wer seine Haare nicht jeden Tag wäscht, sondern nur alle 2 bis 3 Tage, der setzt sie auch einer geringeren Belastung aus. Dadurch ist es mitunter möglich, dass die eigenen Haare schneller wachsen.

 

Alle genannten Tipps können zwar beim Haarwachstum helfen, sie sind aber noch kein Garant für Erfolg. Es ist daher wichtig, verschiedene Methoden auszuprobieren und für das eigene Haar die beste Lösung zu finden. Aber wie schnell wachsen Haare eigentlich? Auch das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Als Faustregel gilt ein Zentimeter pro Monat, teilweise liegen die Werte aber auch recht deutlich darüber oder darunter. Wer sich etwas Zeit für seine Haare nimmt und einige Hinweise beachtet, kann das eigene Wachstum durchaus um bis zu 50 % beschleunigen.

×

Ansicht verbessern?

Turn your device sideways